DEUTSCHES INSTITUT FÜR SACHUNMITTELBARE DEMOKRATIE

 

Sachunmittelbare Demokratie im interdisziplinären und internationalen Kontext 2009/2010 

Deutschland, Liechtenstein, Österreich, Schweiz

 

Gliederung/Inhalt:

Peter Neumann/Denise Renger

Vorwort der Herausgeber

Werner J. Patzelt

Vorwort des Direktors des Instituts für Politikwissenschaften der TU Dresden

1. Teil Deutschland

Peter Neumann

Gesetzgebungstechnik und direkte Demokratie in Deutschland - Plädoyer für eine Neuordnung der Volksgesetzgebung und der qualifizierten Massenpetitionen im Landesverfassungsrecht in Deutschland 

Frank Decker

Sachunmittelbare Demokratei auf der Ebene der Länder

Sebastian Müller-Franken

Plebiszitäre Gesetzgebung in das Grundgesetz? 

Christopher Schmidt

Bürgerbegehren und Bürgerentscheid im mitte- und süddeutschen Raum der Weimarer Republik 

2. Teil  Liechtentsien, Österreich, Schweiz 

Wilfried Marxer

Direkte Demokratie in Liechtenstein

Klaus Poier

Neue Belebung der sachunmittelbaren Demokratie in Österreich? Aktuelle Trends und Entwicklungen

Thomas Milic

Kontextfaktoren der Heuristikverwendung bei Sachabstimmungen

Anna Chrsitmann

Das Vorbild unter der Lupe - Sachunmittelbare Demokratie in der Schweiz

3. Teil Europäische Union 

Helmut Goerlich

Das Europäische Bürgerbegehren nach dem Vertrag von Lissabon

Tina Roeder

Probleme der Ausgestaltung des Europäischen Bürgerbegehrens - auf dem Weg zur EU-Verordnung 211/2011

Gesamtliteraturverzeichnis 

Autorenverzeichnis